Start | BIM-ModelliererIn

Tätigkeitsmerkmale

BIM-ModelliererInnen erstellen digitale Gebäudemodelle. Unter Building Information Modeling, kurz: BIM, versteht man eine softwaregestützte Methode, mit deren Hilfe die Planung, Umsetzung sowie der Betrieb von Bauwerken vernetzt und diese als Computermodell bildlich veranschaulicht werden können. Das Besondere an BIM ist unter anderem, dass alle Projektbeteiligten – von ArchitektInnen über BauingenieurInnen, Bauausführende und Betriebe des Baunebengewerbes bis zu HaustechnikerInnen – gemeinsam an diesem Modell arbeiten können und somit ein laufender Informationsaustausch stattfindet. Sämtliche wichtigen Daten zum Bauprojekt sind im Modell erfasst und dokumentiert. Änderungen und neue Berechnungen können beispielsweise umgehend eingegeben und eingesehen werden.

Zum Aufgabengebiet von BIM-ModelliererInnen zählt beispielsweise, die 3D-Bauwerksmodelle mit spezieller Modellierungssoftware zu erstellen und die Gebäude mithilfe von CAD-Software zu konstruieren. Sie geben die Daten für das Modell ein, verwalten und bereiten es kontinuierlich auf, sodass das BIM für alle Beteiligten eine zuverlässige Informationsquelle darstellt. Sie achten dabei darauf, dass interne Standards und Richtlinien eingehalten werden und die Daten der ÖNORM entsprechen. BIM-ModelliererInnen sind auch dafür verantwortlich, Bauteillisten und Leistungsverzeichnisse zu erstellen, sie führen Berechnungen durch und unterstützen bei der Planungsphase des Projekts. Außerdem arbeiten sie mit den unterschiedlichen Fachbereichen, die am Projekt beteiligt sind, zusammen.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Digitales Gebäudemodell erstellen
  • CAD-Software verwenden
  • Daten eingeben, verwalten und aufbereiten
  • Interne Standards und Richtlinien beachten
  • Bauteillisten und Leistungsverzeichnisse erstellen
  • Berechnungen durchführen
  • Mit unterschiedlichen Fachbereichen zusammenarbeiten
  • Gute Kenntnisse in Mathematik
  • Gutes räumliches Vorstellungsvermögen
  • Interesse für Bau
  • Interesse für Computer
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Selbstständiges Arbeiten
  • Sinn für genaues Arbeiten
  • Sinn für Zahlen
  • Technisches Verständnis
  • Verantwortungsbewusstsein

Beschäftigungsmöglichkeiten bieten z.B.:

  • Architekturbüros
  • Ingenieurbüros
  • Planungsbüros
  • Ziviltechnikbüros
  • Bauunternehmen
  • Unternehmen im Bereich Gebäudemanagement

Die österreichische Baubranche entwickelte sich bis zur COVID-19-Pandemie sehr positiv. Dieser Trend wurde jedoch durch die Corona-Maßnahmen stark unterbrochen. Viele Bauprojekte konnten nicht oder nur sehr eingeschränkt weitergeführt werden, sodass viele Bauunternehmen Kurzarbeit beantragten sowie Personal kündigen mussten. Mittlerweile hat sich die Situation stabilisiert, die alten und neuen Auftragsbestände sind hoch, doch sieht sich die Branche mit hohen Energiekosten und Rohstoffpreisen sowie Materialengpässen konfrontiert. Hinzu kommt ein Fachkräftemangel, der andererseits die Berufsaussichten von qualifizierten Jobsuchenden überaus begünstigt.

Die Digitalisierung im Bauwesen schreitet weiterhin voran. BIM, Building Information Modeling, kommt dabei eine wichtige Rolle zu. Noch wird BIM in Österreich zwar vor allem von größeren Unternehmen und in Bauprojekten der öffentlichen Hand verwendet, es ist aber zu erwarten, dass in Zukunft mehr Unternehmen BIM für die Planung und den Betrieb von Gebäuden nutzen, was auch die Nachfrage nach Fachkräften mit BIM-Kompetenzen erhöhen wird.

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "BautechnikerIn", dem der Beruf "BIM-ModelliererIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Die Ausbildung zum/zur BIM-ModelliererIn kann im Rahmen verschiedener Kurse und Lehrgänge absolviert werden, z.B.: 

  • TÜV AUSTRIA AKADEMIE: Grundlagen BIM-Modellierung
    Dauer: 8 Einheiten
  • CodeFactory Vienna: "Building Information Modeling"
    Dauer: 6 Wochen (plus 2 Wochen Praktikum)

Wichtige Ausbildungsinhalte sind z.B.:

  • Modellierung von digitalen Gebäudemodellen
  • Rechtliche Grundlagen
  • Normen und Standards
  • Technische Planung
  • Vermessung
  • Mengen- und Kostenermittlung

Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...

Uber weitere Berufsvorschläge
Weitere Berufe aus dem Bereich "Bau, Baunebengewerbe, Holz, Gebäudetechnik" anzeigen
Suche
AMS
Suchportal