StraßenbahnfahrerIn

Berufsbereiche: Handel, Logistik, Verkehr
Ausbildungsform: Kurz-/Spezialausbildung
Einstiegsgehalt lt. KV: € 1.780,- bis € 2.610,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Hinweis

Dieser Beruf ist eine Spezialisierung des Berufs TriebfahrzeugführerIn. Weiterführende Informationen finden Sie in der Beschreibung von TriebfahrzeugführerIn (Kurz-/Spezialausbildung).

Tätigkeitsmerkmale

StraßenbahnfahrerInnen steuern und lenken Straßenbahnen. Sie sind dafür verantwortlich, ihre Fahrgäste sicher und pünktlich an ihr Ziel zu bringen. Vor Fahrtbeginn kontrollieren sie die Straßenbahn-Waggons auf ihre Funktionstüchtigkeit sowie auf Sauberkeit und führen verschiedene Sicherheitschecks durch, wie z.B. Bremsproben und die Überprüfung der Türen. 

Während der Fahrt bedienen und überwachen StraßenbahnfahrerInnen die verschiedenen Steuerungselemente der Bordelektronik, wie z.B. Geschwindigkeitsregler oder Türöffner. Sie achten auf die Einhaltung des vorgegebenen Fahrplans sowie der Geschwindigkeitsbeschränkungen und Signalanzeigen entlang der Fahrtstrecke, wie z.B. Ampel oder Vorfahrtsschilder. Wenn die Fahrzeuge am normalen Straßenverkehr teilnehmen, müssen auch die dort geltenden Verkehrs- und Sicherheitsvorschriften eingehalten werden.

An den Straßenbahn-Stationen sorgen StraßenbahnfahrerInnen für einen sicheren Ein- und Ausstieg der Fahrgäste, führen Stationsansagen durch und achten darauf, dass die Fahrgäste alle vorgeschriebenen Sicherheitsvorschriften einhalten. Bei Betriebsstörungen oder Fahrtunterbrechungen informieren sie die Fahrgäste über Ursachen und Dauer der Unterbrechung. Zudem nehmen sie Kontakt zu Service-MitarbeiterInnen auf und veranlassen die Behebung der Störung. In Notsituationen müssen sie rasch reagieren und für die Sicherheit der Fahrgäste sorgen. 

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Straßenbahnen lenken
  • Fahrpläne einhalten
  • Fahrgäste über Lautsprecher informieren
  • Sicherheitsüberprüfungen durchführen
  • Automatische Durchsagen aktivieren
  • Service- und Reparaturarbeiten veranlassen
  • Gesetzliche Vorschriften und Fahrdienstanweisungen einhalten
  • Bereitschaft, am Wochenende zu arbeiten
  • Bereitschaft, in den Abendstunden zu arbeiten
  • Bereitschaft zu Schichtarbeit
  • Gutes Sehvermögen
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Reaktionsfähigkeit
  • Reisebereitschaft
  • Technisches Verständnis
  • Verantwortungsbewusstsein

Beschäftigungsmöglichkeiten bieten vor allem städtische Verkehrsbetriebe, wie z.B. die Wiener Linien oder die Holding Graz. 

Viele Betriebe des öffentlichen Nahverkehrs bauen ihre Schienennetze aufgrund der steigenden Bevölkerung im städtischen Bereich sowie als Beitrag für ein klimafreundliches Verkehrssystem aus. Der Ausbau soll die Mobilität der Bevölkerung erleichtern sowie die Menschen dazu motivieren, vom Auto auf den öffentlichen Verkehr umzusteigen. Dadurch besteht eine konstante Nachfrage nach MitarbeiterInnen im Fahrdienst. Die Berufsaussichten für StraßenbahnfahrerInnen sind somit stabil. 

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "TriebfahrzeugführerIn", dem der Beruf "StraßenbahnfahrerIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Die Ausbildung erfolgt betriebsintern, wie z.B. bei den Wiener Linien. Voraussetzungen für die Ausbildung bzw. für die Arbeit im Fahrdienst bei den Wiener Linien sind:

  • Mindestalter von 21 Jahren
  • Körperliche und psychische Eignung
  • Sehr gute Deutschkenntnisse
  • Bereitschaft zur regelmäßigen Nacht-, Wochenend- und Feiertagsarbeit
  • Kein ausstehender Präsenzdienst

Die Ausbildung dauert insgesamt 3 Monate und besteht sowohl aus theoretischen Einheiten als auch aus Lehrfahrten im regulären Schichtbetrieb. 

Inhalte der Ausbildung sind:

  • Tarifkunde, Fahrscheine und Zeitkarten
  • Betriebs- und Signalvorschriften
  • Netz- und Streckenkunde
  • Fahrzeugtechnik und -typen
  • Deeskalationstraining und Kundendienstschulung
  • Erste Hilfe und Sicherheit am Arbeitsplatz

Während der Ausbildung wird bereits ein monatliches Gehalt ausgezahlt. 

Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...

Uber weitere Berufsvorschläge
Weitere Berufe aus dem Bereich "Handel, Logistik, Verkehr" anzeigen