Sommelier/Sommeliere

Berufsbereiche: Tourismus, Gastgewerbe, Freizeit
Ausbildungsform: Kurz-/Spezialausbildung
Einstiegsgehalt lt. KV: € 1.550,- bis € 1.580,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

Sommeliers sind SpezialistInnen für Wein. Sie informieren ihre KundInnen und Gäste zu den verschiedenen Weinsorten und beraten sie hinsichtlich der zu bestimmten Menüs passenden Weine. Nachdem sie die Bestellung aufgenommen haben, servieren sie die Weine in den dafür vorgesehenen Gläsern. Manche Weine, insbesondere Rotweine, werden vor dem Servieren karaffiert oder dekantiert, das heißt von der Flasche in ein spezielles Gefäß umgefüllt, damit sich die Aromen des Weins optimal entfalten können. Zudem tragen Sommeliers zur Gestaltung der Weinkarte bei.

An ihrem Tätigkeitsort sind Sommeliers für den gesamten Weinservice zuständig. Das heißt, dass sie sich um den Einkauf, die fachgerechte Lagerung und den Verkauf der verschiedenen Weine kümmern. Für ihre Arbeit ist es wichtig, ihr Fachwissen stets zu erweitern und sich über neue Weinsorten und Trends am Weinmarkt zu informieren. Daher ist ein wichtiger Bestandteil des Berufs das Teilnehmen an Fachmessen und der Besuch bei WinzerInnen. Dabei verkosten sie Weine und treffen eine Auswahl für ihr Weinsortiment.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • KundInnen und Gäste beraten
  • Weine vorbereiten und servieren
  • Weine ein- und verkaufen
  • Weine fachgerecht lagern
  • Weinsortiment zusammenstellen
  • Weine verkosten
  • An Fachmessen teilnehmen
  • Weinkarte gestalten
Siehe auch:
  • Begeisterungsfähigkeit
  • Freude am Beraten
  • Gepflegtes Erscheinungsbild
  • Guter Geschmacks- und Geruchssinn
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Organisationstalent
  • Selbstständiges Arbeiten
  • Überzeugungsfähigkeit

Beschäftigungsmöglichkeiten bieten z.B. folgende Einrichtungen:

  • Restaurants und Gastronomiebetriebe
  • Hotelbetriebe
  • Weinbars
  • Gaststätten
  • Cateringfirmen

Aufgrund der Coronakrise kam es in der Hotellerie und Gastronomie zu starken wirtschaftlichen Einbrüchen, da Gastronomie- und Hotelbetriebe über mehrere Wochen geschlossen bleiben mussten. Viele Beschäftigte wechselten wegen der ungewissen Perspektiven in andere Jobs und Branchen. Diese Entwicklung verstärkt den bereits vor der COVID-19-Pandemie vorhandenen Mangel an Fachkräften. Es wird mit einer Steigerung der Personalnachfrage gerechnet, sobald sich die Branche nach der COVID-19-Pandemie wieder erholt hat.

Ein Bedarf an gut ausgebildeten Sommeliers ist vorhanden. Fremdsprachenkenntnisse, die für die Beratung ausländischer Gäste wichtig sind, können die Berufschancen zusätzlich verbessern.

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "Restaurantfachmann/-frau", dem der Beruf "Sommelier/Sommeliere" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Für diesen Beruf gibt es keine geregelte Ausbildung. Eine gute Basis bietet jedoch eine gastronomische Ausbildung. Die Ausbildung zum Sommelier/zur Sommelière erfolgt meist in Kursen und Weiterbildungen.

Das WIFI bietet eine mehrstufige Ausbildung an: Bei dieser Ausbildung werden die Kenntnisse über nationale und internationale Weine erweitert. Des Weiteren werden die sensorischen Fähigkeiten, z.B. das Erkennen der richtigen Serviertemperatur und die Weinpräsentation, unter Verwendung des richtigen Fachvokabulars trainiert:

  • Jungsommelier/Weinexperte (Dauer: 60 Lehreinheiten)
  • Sommelier Österreich (Dauer: 132 Lehreinheiten)
  • Diplom Sommelier (Dauer: 128 Lehreinheiten)
Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...

Uber weitere Berufsvorschläge
Weitere Berufe aus dem Bereich "Tourismus, Gastgewerbe, Freizeit" anzeigen