Start | TierhändlerIn

Tätigkeitsmerkmale

TierhändlerInnen kaufen, züchten und verkaufen Haustiere, wie z.B. Hunde, Katzen, Meerschweinchen, Wellensittiche oder Zierfische. Sie handeln auch mit Tierbedarfsartikeln. Beispiele dafür sind Leinen, Maulkörbe, Bürsten und Futtermittel. TierhändlerInnen bestellen nachgefragte Tiere oder züchten sie selbst und berechnen die Preise. Sie gestalten die Geschäftsflächen im Zoogeschäft, versorgen die Tiere und beraten die KundInnen über die artgerechte Haltung, Fütterung und Pflege.
 

  • Bereitschaft am Wochenende zu arbeiten
  • Freude am Kontakt mit Menschen
  • Interesse für Tiere
  • Interesse für Verkauf
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Konfliktfähigkeit
  • Organisationstalent
  • Problemlösungsfähigkeit
  • Selbstständiges Arbeiten
  • Verantwortungsbewusstsein

Beschäftigungsmöglichkeiten bieten z.B.:

  • Tierfachgeschäfte
  • Zoohandlungen

Die Berufsaussichten für TierhändlerInnen sind stabil. Geschickte Gesprächsführung, Fachwissen in Tierhaltung, Mensch-Tier-Beziehung und Kundenbetreuung erhöhen die Chancen am Arbeitsmarkt.
 

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "Handelsgehilfe/-gehilfin", dem der Beruf "TierhändlerIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Für diesen Beruf gibt es keine gesetzlich geregelte Ausbildung. Die nötigen Kenntnisse und Fertigkeiten werden betriebsintern vermittelt. Eine gute Ausgangsbasis ist eine Lehre zum/zur TierpflegerIn oder zum/zur Einzelhandelskaufmann/-frau

Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...

Uber weitere Berufsvorschläge
Weitere Berufe aus den Bereichen "Handel, Logistik, Verkehr" und "Landwirtschaft, Gartenbau, Forstwirtschaft" anzeigen
Suche
AMS
Suchportal